&nsbp;

15.02.2017

Schon immer wollte ich eine hübsche Emaille-Kanne haben und hüpfte vor Freude, als ich vor Jahren auf einem Flohmarkt diese fand. Klein, rot und recht gut in Schuss. Seitdem kochte sie mein Teewasser im Bulli, im Zelt und daheim. Ich fühlte mich immer sehr gemütlich in ihrer Nähe. Ende des Jahres 2016, während alle anderen mit Weihnachtshangover kämpften, saß ich am Schreibtisch und versuchte abgelaufene Abgabefristen einzuhalten. Nebenbei wärmte sich die kleine rote auf dem Herd. Da ich leider nicht mehrere Sachen gleichzeitig kann und die Küche ja auch wirklich weit weg ist, vergaß ich sie … Jetzt ist sie ein Blumentopf und ich suche Ersatz.


Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen