&nsbp;

21.02.2018

Montagsdinge am Mittwoch: Ab der 10. Klasse war ich Mitglied in der Theater AG meiner Schule am Anklamer Theater. Ich war nie besonders gut und mich hat danach nie die Sehnsucht der großen Bühne gepackt, aber wir hatten Spaß, probten und experimentierten was das Zeug hielt. Eine großen Anteil daran hatte der Indendant Wolfgang Bordel, für den immer alles die Mühe wert war und der es bis heute schafft erfolgreich ein Theater in der Provinz zu betreiben. Vor ihm inszenierte tatsächlich Frank Castorf in der Provinz und Anklam war Treffpunkt der Berliner Theaterszene. Ich hab davon natürlich nie etwas mitbekommen. Umso mehr hab ich mich gefreut, dass arte gerade »Stilles Land« von Andreas Dresen zeigt. Anklam und das Theater in ganzer Wendepracht. Irre. Jedenfalls für mich.

  




Gelacht: Über diesen Twitter-Account.
Gegrübelt: Sollte ich meine Sammlung dahin schicken?
Gedacht: Nichts für mich, aber schöne Idee.
Gefreut: Über ihren zweiten Laden.
Gekauft: Dieses Buch nach dieser Empfehlung.